12. Juli 2021 Publiziert in Fachthemen geschrieben von 

Acht neue Substanzen auf der REACH-Kandidatenliste – was ist jetzt zu tun? Empfehlung

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Seit dem 8. Juli 2021 stehen insgesamt 219 chemische Stoffe und Stoffgruppen auf der REACH-Kandidatenliste. Folgende Stoffe sind hinzugekommen:

  • 2-(4-tert-butylbenzyl)propionaldehyde and its individual stereoisomers
  • Orthoboric acid, sodium salt
  • 2,2-bis(bromomethyl)propane1,3-diol (BMP); 2,2-dimethylpropan-1-ol, tribromo derivative/3-bromo-2,2-bis(bromomethyl)-1-propanol (TBNPA); 2,3-dibromo-1-propanol (2,3-DBPA)
  • Glutaral
  • Medium-chain chlorinated paraffins (MCCP) UVCB substances consisting of more than or equal to 80% linear chloroalkanes with carbon chain lengths within the range from C14 to C17
  • Phenol, alkylation products (mainly in para position) with C12-rich branched alkyl chains from oligomerisation, covering any individual isomers and/ or combinations thereof (PDDP)
  • 1,4-dioxane
  • 4,4'-(1-methylpropylidene)bisphenol

Laut ECHA wurden die meisten von ihnen aufgrund ihrer Gefährlichkeit für den Menschen in die Kandidatenliste aufgenommen, da sie fortpflanzungsgefährdend, krebserregend, atemwegssensibilisierend oder endokrinschädigend sind. Verwendung finden einige dieser Stoffe u.a. in Verbraucherprodukten wie Kosmetika, Duftartikeln, Gummi und Textilien. Andere werden z.B. als Lösungsmittel, Flammschutzmittel oder bei der Herstellung von Kunststoffprodukten eingesetzt.

Was bedeutet die Aufnahme in die Kandidatenliste für Unternehmen?

Jeder Lieferant von Erzeugnissen, die einen Stoff der Kandidatenliste in einer Konzentration von mehr als 0,1 Gewichtsprozent enthalten, muss seinen Kunden und auf Anfrage auch den Verbraucher:innen Informationen für die sichere Verwendung zur Verfügung stellen.

Importeure und Produzenten von Erzeugnissen, die einen Stoff der Kandidatenliste enthalten, haben zudem ab jetzt sechs Monate Zeit, die ECHA zu informieren. Denn gemäß der Abfallrahmenrichtlinie müssen sie der ECHA melden, wenn ihre Produkte besonders besorgniserregende Stoffe enthalten. Diese Meldung wird an die SCIP-Datenbank übermittelt. Die Informationen in dieser Datenbank werden ab September 2021 schließlich auf der Website der Agentur (im sogenannten SCIP dissemination portal) veröffentlicht. So sollen Abfallverwertungsunternehmen und Verbraucher über chemische Substanzen in Produkten informiert werden.

Zudem kann es passieren, dass diese Stoffe zukünftig in die Zulassungsliste aufgenommen werden. Dies wiederum bedeutet, dass Unternehmen eine Genehmigung für die weitere Verwendung dieser Stoffe beantragen müssen.

Und nun?

Im IMDS, im CDX und in der SCIP-Datenbank müssen sämtliche Materialdatenblätter/Dossiers überprüft und ggf. angepasst werden.

Gern unterstützen wir Sie dabei!

In Bezug auf das IMDS und das CDX bieten wir die Materialrecherche, den IMDS-/CDX-Eintrag, die Pflege sowie Kontrolle der Daten und wir übernehmen auf Wunsch die Erstellung, Änderung und Bearbeitung der Materialdatenblätter (MDB).

Für SCIP führen wir bei Bedarf eine Betroffenheitsanalyse (Produktportfolio-Analyse) durch, wir prüfen auf SCIP-Konformität, wir bereiten die Daten im IUCLID-Format auf, wir erstellen und validieren SCIP-Meldungen, wir erstellen SCIP-Dossiers und übermitteln diese an die ECHA.

Zusammen mit unserem Partnerlabor des VDE-Instituts können wir Ihnen zudem eine Produkt- und Materialanalyse anbieten, sollten Ihnen die Daten Ihrer Produkte nicht oder nicht vollständig vorliegen.

Wenn Sie die Aufgaben selbst übernehmen und entsprechendes Knowhow aufbauen möchten, helfen unsere Trainings weiter:

Service Anfrage

Anmeldebutton

Gelesen 816 mal

Adresse

Waschweg 3, 61276 Weilrod, Germany 
E-Mail: info@imds-professional.com
Tel: +49 60 83.91 30-30
Fax: +49 60 83.91 30 930

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.