imds professional Seminar vermittelt die wesentlichen Neuerungen der IMDS-Richtlinie 019

IMDS-Seminar bietet die Möglichkeit, direkt mit OEM-Vertretern Fragen zur Richtlinie 019 zu diskutieren

Weilrod, 15.01.2011 – Seit dem 27. November 2010 ist die neue Version der Richtlinie 019 für E/E-Komponenten im IMDS gültig. Diese Richtlinie betrifft zahlreiche IMDS-Anwender im Bereich der Erstellung und Prüfung elektronischer Baugruppen

Durch diese Richtlinie steigen erheblich die Anforderungen an die Einhaltung der Reinstoffkonformität und die Auswahl des richtigen Anwendungsfalles. Veranlasst wurde die neue Richtlinie für elektrische und elektronische Komponenten durch Anwendungsergänzungen für Blei in Lötmitteln, hochschmelzenden Loten, Einpresssteckverbindungen und in Beschichtungen von Aluminium-Elektrolytkondensatoren im Anhang II der Altautoverordnung 2000/53/EG.

Das Unternehmen imds professional aus Weilrod/Taunus bietet zu dieser Richtlinie ein neu entwickeltes Seminar mit dem Titel „IMDS-Richtlinie 019 für E/E-Komponenten (Elektrik/Elektronik)“ an. Um den Teilnehmern noch mehr Unterstützung bei der korrekten Umsetzung der Richtlinie bieten zu können, hat imds professional in diesem Jahr zu bestimmten Seminarterminen OEM-Vertreter eingeladen. Die OEM-Vertreter werden im Rahmen des Seminars den Teilnehmern auftretende Fragen  beantworten sowie das richtige Vorgehen zur Erstellung von Leiterplatten-MDB erörtern.

Am 03. Februar 2011 wird Herr Benjamin Plaga von Volkswagen AG bei dem Seminar in Hannover anwesend sein sowie Frau Dr. Oldenburg-Nazaruk von BMW bei dem Seminar am 10. Februar 2011 in München.

In dem Seminar lernen die Teilnehmer die wesentlichen Änderungen der Richtlinie 019 kennen. Sie erfahren, welche Ausnahmen es für Blei in elektronischen Baugruppen gibt und kennen dessen Anwendungsfälle (Application Codes). Sie lernen die Inhalte des Regelwerks 019 für elektronische Komponenten und können dessen Auswirkungen effizient in ihrem IMDS-Prozess berücksichtigen. Dadurch vermeiden die Teilnehmer unnötige Mehraufwendungen für Korrekturzeiten und stellen die fehlerfreie Erstellung von Materialdatenblättern sicher. Das Seminar vermittelt praxisnah, wie Leiterplattenbauteile im IMDS korrekt erstellt und geprüft werden. Das Seminar wird durch Workshops ergänzt, in denen Fragen aus der Praxis analysiert und diskutiert werden.

Die Seminargebühr beträgt 490 EUR (zzgl. MwSt.). Weitere Informationen zu diesem Seminar sowie eine Online-Anmeldemöglichkeit sind unter www.imds-professional.com zu finden. 

Unternehmensinformation

imds professional ist ein Fullservice-Unternehmen im Bereich des Internationalen MaterialDatenSystems (IMDS). imds professional stellt seinen Kunden – Autoherstellern und deren Zulieferer - Service- und Beratungsleistungen weltweit zur Verfügung,  öffentliche Trainings sowie Inhouse-Schulungen werden europaweit angeboten. Das Unternehmen ist von Hewlett Packard autorisierter Anbieter von IMDS-Schulungen.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.