IMDS-Nummer: Ein Überblick

Eine IMDS-Nummer wird beim Erstellen und Verwalten von Materialdatenblättern für die Automobilindustrie benötigt. Da es bei diesem Thema oft zur Begriffsverwirrung kommt, geben wir hier einen Überblick über die wichtigsten Nummern im IMDS.

 

Werkstoffnummer

Ein im IMDS verzeichneter Werkstoff besteht meist aus verschiedenen Reinstoffen. Beispielsweise enthält der Werkstoff Stahl außer Eisen auch mehrere Legierungselemente. Wird der Werkstoff in einer internationalen Norm genannt, muss die Werkstoffnummer angegeben werden, die dort verzeichnet ist.

 

Reinstoffnummer (CAS-Nummer)

Die meisten Reinstoffe im IMDS, also Elemente aus dem Periodensystem oder chemische und organische Verbindungen, werden über CAS-Nummern identifiziert. Diese Nummer wird auch als „IMDS-ID-No“ oder „CAS number for Basic Substances“ bezeichnet. Etwa 8000 Reinstoffe sind im IMDS verzeichnet, geordnet nach drei Reinstoff-Typen. „Normale Reinstoffe“ besitzen eine CAS-Nr., durch die sie eindeutig zugeordnet werden können, wie beispielsweise Wasser. Reinstoffe können unter verschiedenen Synonymen bekannt sein, so dass sie am besten über die CAS-Nummer gesucht werden.

„Pseudo-Reinstoffe“ wie „Acylharz“ oder „Rosshaar“ besitzen keine CAS-Nummer. „Joker“ oder „Platzhalter“, der dritte Reinstoff-Typ, sind Stoffe aus den Kategorien „Sonstiges“ oder „noch nicht definiert“. Ein Werkstoff darf nur zu zehn Prozent aus solchen Stoffen bestehen – deklarationspflichtige oder verbotene Reinstoffe dürfen nicht hier eingeordnet werden. Das IMDS-System listet neun solcher „Platzhalter“ auf, deren CAS-Nummer „system“ lautet.

 

Die IMDS-ID

Die IMDS-ID (IMDS Company ID) ist nicht zu verwechseln mit der IMDS-ID-No. (CAS-Nummer). Bei der IMDS-ID handelt es sich um eine internationale Registriernummer, welche alle Automobilzulieferer erhalten, die das International Material Data System nutzen.

Die Nummer kann bei mdsystem beantragt werden. Da die Nummer vom System generiert wird, gibt sie Auskunft darüber, wie lange ein Unternehmen oder eine Organisationseinheit  bereits im IMDS registriert ist. Eine Firma mit ID-Nummern unter 60.000 ist neuer als ein Unternehmen mit einer Nummer unter 1000. Dach-Firmen erhalten nur eine „roof company ID“, können jedoch für mehrere Organisationseinheiten weitere ID-Nummern beantragen. Im Geschäftsgebrauch werden auch diese oft einfach als „IMDS-Nummer“ bezeichnet.

Adresse

Waschweg 3, 61276 Weilrod, Germany 
E-Mail: info@imds-professional.com
Tel: +49 60 83.91 30-30
Fax: +49 60 83.91 30 930

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok