Material Compliance und Ressourcenstrategie

Material Compliance und der schonende Umgang mit Ressourcen sind für Unternehmen wichtige Wettbewerbsfaktoren. Denn die Produktionsprozesse sind transparenter und die Verbraucher sensibler geworden. Die Themen Umweltschutz, Menschenrechte, fairer Handel und die Endlichkeit der Rohstoffe werden öffentlich diskutiert und eingefordert. Entsprechend haben die Gesetzgeber reagiert und auch die Unternehmen sind sich ihrer Verantwortung zunehmend bewusst. Die neueste Studie der Leuphana Universität Lüneburg ergab, dass es vielen Unternehmen mittlerweile wichtiger geworden ist, eine gesellschaftliche Akzeptanz durch ihre Anstrengungen zum nachhaltigen Wirtschaften zu erreichen, als die Aussicht auf Gewinn.

Die Unternehmen der Fertigungsindustrie unterliegen besonderen Vorgaben der Kunden, der Gesetzgeber oder der Verbraucher- und Umweltverbände. Und das über alle Branchen und die gesamte Lieferkette hinweg. Um den Anforderungen gerecht zu werden, bedarf es eines effizienten Materialberichtswesens. Die Rohstoffknappheit ist ebenfalls ein zentrales Thema. Unternehmen müssen durch eine entsprechende Ressourcenpolitik die Ausfallrisiken in der Lieferkette minimieren und verstärkt mit ihren Lieferanten zusammenarbeiten, um die Ressourceneffizienz zu steigern und wettbewerbsfähig zu bleiben.

Mit der Tagung "Material Compliance und Ressourcenstrategie" wollen wir unseren Teil dazu beitragen, Unternehmen fit für diese Herausforderungen zu machen und das unternehmerisch ökologische und ökonomische Handeln fördern. Ein besonderes Highlight wird die Führung durch das Technikum der Fraunhofer-Projektgruppe IWKS sein. Hier sehen Sie unter anderem verschiedene Geräte zur Trennung und Zerkleinerung von Produkten für die Wertstoffrückgewinnung und Schadstoffabtrennung sowie Analysegeräte für eine grundlegende Charakterisierung des Materials.

 

Termin: Donnerstag, 13. Oktober 2016 Anmeldbutton mit Pfeil neu

Uhrzeit: 9:00 - 16:00 Uhr

Ort: Brentanostraße 2, 63755 Alzenau

Teilnahmebeitrag: 199,- € (zzgl. MwSt.)

Frühbucherrabatt: Wer bis 31. Juli bucht, zahlt nur 149,- € (zzgl. MwSt.)

Im Preis enthalten sind die Vorträge, Begleitmaterialien, Führung durch das Technikum sowie Verpflegung.

Anmeldeschluss ist der 30. September 2016.


Zielgruppe:

Die Tagung richtet sich an Qualitätsverantwortliche, Ingenieure, Produktentwickler, Mitarbeiter der Produkthaftung und Produktsicherheit, Geschäftsführer, Compliance-Verantwortliche, Verantwortliche aus Einkauf, Vertrieb und Produktion aus allen Branchen.

 

Vorläufige Agenda:

08:30 Uhr Teilnehmerregistrierung
09:00 Uhr Begrüßung und Einführung
09:15 Uhr Due Diligence und Material Compliance
10:00 Uhr  Auswirkungen auf und Umsetzung in Unternehmen am Beispiel von Ford
10:45 Uhr Kaffeepause
11:00 Uhr Qualitätssicherung insbesondere bei Nutzung von Sekundärrohstoffen
11:45 Uhr Materialdatenmanagement – praktische Umsetzung und Fallbeispiele
12:30 Uhr Mittagspause
13:30 Uhr Führung durch das Technikum
14:30 Uhr Einflussfaktoren der Rohstoffknappheit
15:15 Uhr Diskussion und Abschluss
15:30 Uhr Netzwerken bei Kaffee und Kuchen
16:00 Uhr Ende der Tagung

 

Anmeldung:

Nutzen Sie unser Online-Formular, um sich noch heute anzumelden!

 

Anreise:

Hier finden Sie die Anfahrtsbeschreibung als PDF.

 

Umweltschutz, Menschenrechte, fairer Handel und die Endlichkeit der Ressourcen

Adresse

Waschweg 3, 61276 Weilrod, Germany 
E-Mail: info@imds-professional.com
Tel: +49 60 83.91 30-30
Fax: +49 60 83.91 30 930

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok