CLP-Verordnung/GHS-Verordnung: Was Sie beachten sollten

Die CLP-Verordnung (GHS-Verordnung) ist eine europäische Verordnung zur Umsetzung der UN-Modellvorschriften, auch bekannt als Verordnung (EG) Nr. 1272/2008. Sie trat im Januar 2009 in Kraft, wird parallel zur REACH-Verordnung umgesetzt und basiert auf dem global harmonisierten System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien (GHS: Globally Harmonized System of Classification, Labelling and Packaging of Chemicals) der Vereinten Nationen, einem globalen System zur Einstufung von Chemikalien und ihrer Kennzeichnung in Sicherheitsdatenblättern und auf Verpackungen.

Seit dem 1. Dezember 2012 müssen chemische Stoffe nach dem GHS-System eingestuft und gekennzeichnet werden. Gemische („Zubereitungen“) können ebenfalls bereits nach dem neuen System eingeordnet und markiert werden. Seit dem 1. Juni 2015 ist dies obligatorisch. Für Lagerbestände gilt zusätzlich eine zweijährige Übergangsfrist.

Das interdisziplinäre Team von imds professional unterstützt betroffene Unternehmen dabei, die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen. Wir bieten Seminare und eine individuelle Beratung zur GHS-/CLP-Verordnung.

 

Das GHS-System: Was ist neu?

Die Art der Gefahr wird innerhalb des GHS durch Gefahrenklassen dargestellt, die wiederum in Gefahrenkategorien (hazard categories) unterteilt sind. Jedem Stoff einer Gefahrenklasse bzw. -kategorie werden ein oder mehrere Gefahrenhinweise („Hazard Statements“ oder „H-Sätze“), ein Gefahrenpiktogramm und teils auch Signalworte wie „Gefahr" (danger) oder „Achtung" (warning) zugeordnet sowie diverse Sicherheitsmaßnahmen („Precautionary Statements“ oder „P-Sätze“).

Das weltweit geltende Einstufungsverfahren mit einheitlichen Beschreibungen und Piktogrammen soll die Gefahren für die menschliche Gesundheit und Umwelt bei der Herstellung, dem Transport und der Verwendung von Chemikalien bzw. Gefahrstoffen verringern. Bei der CLP-Verordnung (GHS-Verordnung) handelt es sich um ein Konzept, das sich stark vom zuvor geltenden EU-Recht unterscheidet. Teilweise werden die Stoffe nach anderen Regeln gekennzeichnet.

Adresse

Waschweg 3, 61276 Weilrod, Germany 
E-Mail: info@imds-professional.com
Tel: +49 60 83.91 30-30
Fax: +49 60 83.91 30 930

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok